News
Events
05.09.2016|Vorbericht BI-MU 2016

Innovative Fertigungstechnologie aus Italien

Mit modernen Produktionsdrehmaschinen von GILDEMEISTER Italiana demonstriert DMG MORI auf der BI-MU seine Innovationskraft in der CNC-Bearbeitung

Zur diesjährigen BI-MU in Mailand vom 4. bis 8. Oktober 2016 präsentiert DMG MORI auf 850 m² Ausstellungsfläche 14 CNC-Maschinen aus seinem Hightech-Portfolio. Im Fokus der Messe stehen GILDEMEISTER Italiana als Kompetenzstandort für Produktionsdrehen sowie die DMU 90 P duoBLOCK.

DMU 90 P duoBLOCK - Schwerzerspanung zum attraktiven Paketpreis

GILDEMEISTER Italiana in Brembate di Sopra
GILDEMEISTER Italiana in Brembate di Sopra ist innerhalb von DMG MORI Kompetenzzentrum für Drehautomaten und Produktionsdrehen.

5-Achs-Bearbeitung auf höchstem Niveau ist auch in der vierten duoBLOCK-Generation das Markenzeichen der Erfolgsbaureihe. Zu den herausragenden Eigenschaften gehören die hochstabile Bauweise der Universalmaschinen, die Dauergenauigkeit und die höchste Präzision mit bis zu 4 μm Positioniergenauigkeit bereits im Standard. Mit der DMU 90 P duoBLOCK präsentiert DMG MORI nun eine Maschine, die den Siegeszug der Bearbeitungszentren fortsetzen wird. Das jüngste Modell ist als Paketmaschine mit leistungsstarker Motorspindel, Platz für 60 SK50-Werkzeuge und IKZ-Kühlmittelanlage konzipiert und garantiert einen preisgünstigen Einstieg in die Schwerzerspanung.

Applikationen im Werkzeug- und Formenbau sowie im allgemeinen Maschinenbau erfordern Investitionen in leistungsstarke und zuverlässige Fertigungstechnologie. Insbesondere für die universelle Bearbeitung wie beispielsweise im Werkzeug- und Formenbau sowie im Maschinenbau hat DMG MORI die preislich attraktive DMU 90 P duoBLOCK ins Sortiment aufgenommen. Mit einem X-Achsen-Verfahrweg von 900 mm und einem Werkstückgewicht von 1.800 kg übertrifft sie die kleinere DMU 80 P duoBLOCK. In der technologischen Ausstattung konzentriert sich DMG MORI auf das Thema Schwerzerspanung und bietet die DMU 90 P duoBLOCK als Paketmaschine mit entsprechend ausgerichteter Ausstattung an. Die hochwertige Paketausstattung der DMU 90 P duoBLOCK beinhaltet neben einem vertikalen Kettenmagazin mit Platz für 60 SK50-Werkzeuge eine 52 kW starke Motorspindel. Mit 12.000 min-1 und einem Drehmoment von 430 Nm wird sie auch anspruchsvollen Bearbeitungsaufgaben gerecht. Ein Spindle Growth Sensor und die Machine Protection Control runden die Grundmaschine ebenso ab wie die 600 Liter fassende IKZ-Kühlmittelanlage mit 40 bar und 23 l/min.

CELOS und Industrie 4.0 – Produkte und Lösungen für die digitale Transformation

DMU 90 P duoBLOCK
The DMU 90 P duoBLOCK allows an economical entry into heavy-duty machining.

„Industrie 4.0“ dominiert die Diskussionen über die Zukunft wie kein anderes Thema, selbst im Bereich der Konstruktion von Werkzeugmaschinen. Als weltweit führender Hersteller von spanenden Werkzeugmaschinen unterstützt DMG MORI seine Kunden auf ihrem Weg zur kompletten Digitalisierung mithilfe des App-basierten Systems CELOS und durch andere intelligente Softwarelösungen wie die DMG MORI Prozesskette und die besonderen Technologiezyklen des Unternehmens.

Durch seine offene Architektur erlaubt CELOS neben seinen Aufgaben im Bereich der Werkhalle auch den Datenaustausch mit Strukturen auf höheren Ebenen. So erschließt CELOS den Kunden die vollständige Integration ihrer Maschinen in die Unternehmensorganisation, wobei gleichzeitig bereits heute eine Schnittstelle für die zerspanende Produktion zu cyber-physikalischen Produktionssystemen der Zukunft geschaffen wird. Die Vorteile für den täglichen Betrieb sind überzeugend: eine Zeiteinsparung von 30 Prozent bei den Rüstzeiten sowie ein halbierter Aufwand und Zeitbedarf für die Berechnung der technischen Werte oder für die Suche nach wichtigen Daten sind nur ein Beispiel für die Einsparungen, die sich mit CELOS erzielen lassen.

Die DMG MORI Prozesskette ist ein gutes Beispiel für eine erfolgreiche digitale Transformation und eine praktische Verbindung zwischen virtueller und realer Welt. Sie besteht aus modularen Software-Lösungen zur Programmierung und Simulation. Somit können eine perfekte Planung, ein wirksamer Kollisionsschutz und eine Reduzierung der Einrichtzeit auf das absolute Minimum gewährleistet werden. Zum Beispiel lässt sich die DMG MORI Virtual Machine durchaus mit einem Rennsimulator für die Fahrer vergleichen. Das System bietet eine 1:1-Simulation unter Realbedingungen - einschließlich der Maschinenkinematik und -steuerung. Ergebnis ist ein hohes Maß an Sicherheit und Geschwindigkeit bei der Umsetzung in der realen Fertigung.
Die werkstattorientierte Programmierung ist immer noch überaus wichtig, insbesondere bei der Fertigung von Einzelwerkstücken und bei kleinen und mittelgroßen Produktionslosen. Und sie wird auch noch für lange Zeit so wichtig bleiben. Dabei ist das Arbeiten mit Zyklen heute das Übliche, Standardzyklen für das Drehen, Fräsen und Bohren sind seit langer Zeit Teil des Leistungsspektrums moderner Steuerungen. Gestützt auf seine jahrzehntelange anwendungstechnische Erfahrung ist DMG MORI weit über diesen Standard hinausgegangen und bietet in seinem Portfolio momentan 24 spezielle DMG MORI Technologiezyklen für die Bereiche Drehen / Drehen & Fräsen oder Fräsen / Fräsen & Drehen. Dadurch kann der Bediener vor Ort direkt an der Maschine im Dialog über parametrisierte Kontextmenüs komplexe Bearbeitungsfunktionen um bis zu 80 % schneller realisieren.

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.