11.02.2020|Hausausstellung Pfronten 2020 - Weltpremiere: LASERTEC 30 DUAL SLM

Die Kraft der zwei Laser

Ausgestattet mit zwei Lasern erweitert die neue LASERTEC 30 DUAL SLM das DMG MORI Portfolio als deutlich produktivere Fertigungslösung im Pulverbettverfahren.

  • Zwei leistungsstarke 600 W Laser für Aufbauraten bis 90 cm³/h
  • Fokusdurchmesser von bis zu 50 µm für maximale Präzision
  • Neues Maß an Langlebigkeit und Arbeitssicherheit durch materialunabhängiges Permanent-Filtersystem
  • rePLUG Modul für schnellste Pulverwechsel
  • Intelligentes Pulvermanagement und innovative OPTOMET Software
  • DMQP: Wirtschaftlicher Pulverkreislauf mit Gütesiegel
Ausgestattet mit zwei leistungsstarken 600 W Lasern, deren Scanfelder jeweils den gesamten Bauraum abdecken, ermöglicht die LASERTEC 30 DUAL SLM Aufbauraten von bis zu 90 cm³/h.

Basierend auf der bewährten LASERTEC SLM Baureihe präsentiert DMG MORI zur diesjährigen Hausausstellung in Pfronten die neue LASERTEC 30 DUAL SLM. Das neue Flaggschiff im Pulverbettverfahren verfügt über ein hochpräzises Optikmodul mit zwei Lasern, die gemeinsam ein Bauteil oder parallel mehrere Werkstücke aufbauen können. Die Produktivität steigt dadurch um bis zu 80 Prozent. Anwender profitieren von einer Präzision, die über dem Industriestandard liegt. 

Mit der LASERTEC 30 DUAL SLM setzt DMG MORI neue Maßstäbe im selektiven Laserschmelzen. Zwei leistungsstarke 600 W Laser, deren Scanfelder jeweils den gesamten Bauraum abdecken, ermöglichen Aufbauraten von bis zu 90 cm³/h. Welche Scanstrategie am effizientesten ist, erkennt die Software automatisch, so dass die LASERTEC 30 DUAL SLM stets optimal arbeitet und je nach Auftragslage flexibel eingesetzt werden kann. „Ein Fokusdurchmesser von 50 µm ermöglicht währenddessen eine Präzision, die in dieser Maschinenklasse einzigartig ist“, betont Mathias Wolpiansky, Geschäftsführer REALIZER GmbH und verantwortlich für die LASERTEC SLM Baureihe. 

Eine weitere Neuerung ist das Permanent-Filtersystem, das materialunabhängig arbeitet und dank der automatischen Passivierung von Metallstäuben ein neues Maß an Langlebigkeit und Arbeitssicherheit bietet. Die aktive Kühlung des Bauraums erlaubt es Anwendern, fertige Bauteile früher zu entnehmen und somit schneller neue Aufträge vorzubereiten. Die Folge ist eine weitere Steigerung der Produktivität.

rePLUG Modul für schnellste Pulverwechsel

Das rePLUG Modul gewährleistet durch einen geschlossenen Pulverkreislauf Arbeitssicherheit und ermöglicht unkomplizierte Pulverwechsel innerhalb von zwei Stunden.

Bei der Entwicklung des neuen Modells hat DMG MORI am erfolgreichen Konzept der LASERTEC SLM Baureihe und dem ergonomischen Stealth Design festgehalten. Auch die LASERTEC 30 DUAL SLM verfügt über einen gut zugänglichen Bauraum und leicht erreichbare Wartungselemente, so dass Serviceeinsätze erleichtert werden. Das intelligente rePLUG Modul für den Pulverwechsel kommt zum Einsatz. Der geschlossene Pulverkreislauf unter Schutzgas gewährleistet zum einen die erforderliche Arbeitssicherheit, zum anderen lässt sich das Pulver mit Hilfe der rePLUG Pulvermodule innerhalb von zwei Stunden unkompliziert wechseln – die schnellste Möglichkeit am Markt.

Intelligentes Pulvermanagement und innovative OPTOMET Software

Mit dem DUAL-Konzept, dem Permanent-Filtersystem, der aktiven Kühlung des Bauraums und dem rePLUG Modul konnte DMG MORI die Produktivität der LASERTEC 30 DUAL SLM maximieren. Gleiches gilt für die OPTOMET Software. Funktionen wie OPTOMET Max. Power für optimierte Belichtungsstrategien und eine verbesserte Ausnutzung der Maschinenperformance sowie OPTOMET Temperature Control zur Reduktion von Eigenspannungen im Bauteil durch aktive Regelung der Bauplattformtemperatur schaffen konstante Bedingungen in der Prozessebene.

DMQP: Wirtschaftlicher Pulverkreislauf mit Gütesiegel

Das ganzheitliche Prozessdenken unterstreicht DMG MORI damit, dass auch das Programm der DMG MORI Qualified Products auf Peripherie- und Zubehörkomponenten für die additive Fertigung erweitert und abgestimmt wurde. Im Mittelpunkt stehen einerseits die offene Pulverwahl sowie andererseits der qualifizierte und ganzheitliche Pulverkreislauf. Die Pulverrückführung und Wiederaufbereitung mit ausgewählten DMQP-Partnern bietet eine wirtschaftliche Möglichkeit hochpreisige Pulvermaterialien zu verarbeiten. In diesem Bereich konnte mit Heraeus aus Hanau ein hochkompetenter DMQP-Partner gewonnen werden, der sicherstellt, dass den Kunden ein umfangreiches Pulverportfolio zur Verfügung steht, das die strengen Qualitätsnormen erfüllt. DMG MORI hat diese Normen final auf einer LASERTEC SLM Pulverbettmaschine validiert. Das breite Materialspektrum im DMG MORI Webshop reicht von Werkzeugstahl und Edelstahl über Aluminium und Kobaltchrom bis hin zu Inconel und Titan, so dass es nahezu jede Anforderung in Zielbranchen abdecken kann – weltweit und innerhalb weniger Werktage. Alle Pulver sind mit dem DMQP-Gütesiegel versehen und ready-to-use, da sie mit den entsprechenden Parametern bereitgestellt werden.


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.