Fachpressetexte
Events
Automation
31.03.2015|Open House Pfronten 2015 - DMG MORI Systems

Die komplette System-Kompetenz für höchste Produktivität

Kundenindividuelles Top-Engineering: In ganzheitlich abgestimmten 360°-Lösungen vereint DMG MORI Systems Technologie, Werkzeugmaschine, Automation und Peripherie für ihre Produktionssysteme.

Die flexible und prozesssichere Automation gehört zu den elementaren Erfolgsfaktoren einer durchgängig digitalisierten Produktionswelt. Vor diesem Hintergrund bietet DMG MORI Systems seinen Kunden bereits jetzt die Möglichkeiten und Kompetenzen erfolgreich zu produzieren. Dabei gilt dieses Leistungsversprechen für jedes Segment der Automatisierungstechnik: für die maschinenintegrierte Automation ebenso wie für die Standard Automation und darüber hinaus von der flexiblen Fertigungszelle bis zu umfassenden Turn-Key Fertigungslinie.

Die Zukunft kommt automatisch

DMG MORI Systems

Im Zeitalter von „Industrie 4.0” gewinnt die Automation von Fertigungsprozessen dynamisch an Bedeutung. Gleichzeitig erfordert das Zusammenwachsen von virtuellen und realen Produktionswelten eine durchgängige Kommunikationsfähigkeit von Anlagen, Systemen und Komponenten.

360° System-Kompetenz

DMG MORI Systems

DMG MORI Systems stellt sich diesen Herausforderungen der Zukunft offensiv mit einem ganzheitlichen Leistungsspektrum aus einer Hand für Technologie, Werkzeugmaschine und Automationslösung. Grundlage dieser Leistungsvielfalt ist die einzigartige Erfahrung von DMG MORI im Bereich der Technologieauslegung und Automation, die innerhalb der DMG MORI Systems GmbH gebündelt ist.

In Verbindung mit der Engineering-Kompetenz und einer starken Partnerstruktur ist DMG MORI Systems in der Lage, für jeden Kunden und jede Anforderung ganzheitliche, optimal aufeinander abgestimmte Systeme zu konfigurieren und zu implementieren. Und das in einem weit gefächerten Werkstückspektrum vom kleinen Präzisionsteil bis zur Werkzeugform und für unterschiedlichste Lösgrößen vom Einzelteil bis zur Serienfertigung mit Automations-lösungen von Standard bis Turn-Key. Organisatorisch differenziert sich das Angebot dabei in vier Segmente:

Segment 1: Maschinenintegrierte Automation

  • Integriert in die Maschine
  • Universal Produktion 

Segment 2: Standard Automation

  • Lösungen für Werkzeug-, Werkstück- und Palettenhandling
  • Portal- und Roboter-Lösungen

Segment 3: Flexible Fertigungszellen

  • Umsetzung des kundenspezifischen Zerspanungsprozesses in Verbindung mit der Automatisierung von konzerneigenen Maschinen und Fremdprodukten 

Segment 4: Fertigungslinien

  • Planung, Simulation und Implementierung von Turn-Key Lösungen auf Basis der DMG MORI Eck-Typ Lösung

Prozesssicher mit höchster Produktivität im Turn-Key Bereich

DMG MORI Systems

Aufgrund des Zusammenwirkens unterschiedlicher Disziplinen aus Technologie, Maschine, Automation und Peripherie gelten Turn-Key Projekte als Königsdisziplin der Automatisierungs- und Systemtechnik. Neben der breiten Produktpalette im Bereich der Werkzeugmaschinen bietet DMG MORI hier in allen Bereichen eine ausgewiesene Expertise – im Engineering von Technologieanwendungen ebenso wie im Materialfluss und bei der geforderten Peripherie.

Diese Durchgängigkeit schafft wiederum die Grundlage einer hohen Wirtschaftlichkeit, wie Silvio Krüger als Geschäftsführer der DMG MORI Systems GmbH beschreibt: „Die Fertigungslinien überzeugen durch geringe Stückkosten, ihre enorme Zerspanleistung, einer sehr hohen systemtechnischen Verfügbarkeit von über 95 % und eine hohe Ausbringung. Sie erreichen kürzeste Taktzeiten und bieten eine beeindruckende Werkstückflexibilität.“ Darüber hinaus seien parallele Fertigungsprozesse möglich und eine flexible Programmierung gebe Spielraum im Produktionsablauf.

Die Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit werden sowohl mit dem Einsatz ausgereifter und bewährter Technologien und Produkte gewährleistet, als auch mit der globalen Präsenz von DMG MORI. „Als Lieferant der international aufgestellten Automobilindustrie gehört es zu unserem Selbstverständnis, den Kunden mit unserem weltweiten Servicenetzwerk sowie einem speziell eingerichteten Top-Level-Support bei Bedarf schnell zu helfen“, unterstreicht Silvio Krüger und verweist sogleich auf das neue Technologie- und Kompetenz-Center in Wernau bei Stuttgart.

Neues Technologie- und Kompetenz-Center in Wernau

Um die zitierten Systemkompetenzen gemeinsam mit den Ressourcen des DMG MORI SEIKI Konzerns noch stärker für den Kunden zu bündeln und zu fokussieren entsteht in Wernau derzeit ein zukunftsweisendes Kompetenz-Center für Werkzeug- und Vorrichtungs-technologie, Steuerungsauslegung und Projektmanagement. Auf 47.000 m2 Grundfläche errichtet das Unternehmen eine komplett transparente Fabrik mit mehr als 12.000 m2 klimatisierter Produktionsfläche, sechs unabhängig zentralen Kühlmittelsystemen sowie einer zentralen Absaugung für Emissionen bei der Trockenbearbeitung und einem 450 m2 großen Messraum für cmk- und cpk-Abnahmen.

Für Silvio Krüger ist diese Investition ein strategischer Meilenstein: „Gerade in der Turn-Key-Abwicklung ist es erforderlich, auf das gesamte Know-how schnell zugreifen zu können. Mit dem Technologie-Center optimieren wir unsere Strukturen und geben Kunden die Möglichkeit, sich ein reales Bild von unserer Engineering-Kompetenz zu machen.“ Zudem könne man über diese zentrale Stelle auch die globalen Aktivitäten der DMG MORI Systems mit dem japanischen Nara sowie Davis in den USA perfekt koordinieren.

Highlights – DMG MORI Systems

  • DMG MORI Systems ist die effiziente Verbindung aus Technologie, Maschinen, Automation und Peripherie
  • Planung, Simulation und Implementierung von Turn-Key Lösungen
  • Kernkompetenzen: Steuerungskonzeption, Werkzeugauslegung, Spann-Konzeption, Werkzeugmaschine und Automation
  • Top-Maschinen für die Serienfertigung
  • Top-Projektmanagement = Ein Ansprechpartner für alle Fragen
  • Starker Partner für die Integration von Peripherie-Maschinen und Werkzeugen 

Highlights des neuen Technologie- und Kompetenz-Centers der DMG MORI Systems GmbH in Wernau bei Stuttgart:

  • 47.000 m2 Gesamtfläche
  • „Transparente Fabrik“ mit 12.000 m2 Produktionsfläche
  • Vollklimatisiert auf 21° ±1K
  • 6 zentrale Kühl-Emulsion-Stränge
  • Zentral-Absaugung für Trocken-Bearbeitungs-Emission
  • 450 m2 Messraum für cmk- und cpk-Abnahmen  

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und Widerruf.

AGB    Impressum     Haftungsausschluss / Nutzungsbedingungen