13.09.2016|IMTS - SPRINT 32|5 in Ausbauversion SPRINT 32|8

SPRINT 32|5 in Ausbauversion SPRINT 32|8

Minimale Stückkosten durch produktives automatisches Drehen

DMG MORI hat seine Baureihe automatischer Drehmaschinen mit SWISSTYPEkit jetzt um die Versionen SPRINT 32|5 und um die SPRINT 32|8 erweitert, die Stangenmaterial mit einem Durchmesser von bis zu 32 mm verarbeitet. Die Fähigkeit, sowohl kurze wie auch lange Werkstücke mit der gleichen Präzision bearbeiten zu können, machen die SPRINT-Modelle mit SWISSTYPEkit in der Angebotspalette von DMG MORI zur optimalen Wahl. Der Werkzeugmaschinenhersteller hat die SPRINT 32|5 und die SPRINT 32|8 in der Ausbaustufe mit zwei zusätzlichen Achsen auf der letzten EMO in Mailand vorgestellt. Bei der IMTS in Chicago vom 12. bis zum 17. September 2016 wird DMG MORI die SPRINT 32|8 zum ersten Mal auch in den USA präsentieren. Mit den neuen SPRINT-Modellen hat GILDEMEISTER Italiana sein Portfolio automatischer Drehmaschinen um eine Ausbaustufe für Stangenmaterial mit Durchmessern von bis zu 32 mm erweitert. Den Kunden von DMG MORI steht damit ein noch größeres Angebot an Fertigungslösungen mit minimalen Zykluszeiten zur Verfügung.

SPRINT 32|8
SPRINT 32|8

Als gleichwertige Ergänzung zur kleineren SPRINT 20|5 passen die SPRINT 32|5 und die SPRINT 32|8 perfekt in die vielseitige Produktfamilie der automatischen Hochleistungs-Drehmaschinen von GILDEMEISTER Italiana. Mit einer Stellfläche von unter 2,8 m² gehören die beiden neuen Modelle zu den kompaktesten Drehmaschinen ihrer Klasse. Gleichzeitig bieten sie aber einen großen Arbeitsbereich für Werkstücke von bis zu ø 32 x 600 mm.

Die beiden neuen SPRINT-Modelle erhalten ihre Vielseitigkeit durch das bewährte SWISSTYPEkit, das Kurz- und Langdrehen mit einer einzigen Maschine erlaubt, wobei die Rüstzeit unter einer halben Stunde liegt. Dafür wurde der Spindelhub von 100 auf 250 mm vergrößert. Das optionale Werkzeug-Schnellwechselsystem reduziert die Rüstzeit um weitere 20 Prozent.

SPRINT 32|8
Die SPRINT 32|8 bietet insgesamt 6 Linearachsen und 2 C-Achsen, sie verfügt über 28 Werkzeugplätze.

Die SPRINT 32|5 bietet 5 Linearachsen und eine C-Achse für die Hauptspindel, sie verfügt über 2 unabhängige Träger für bis zu 22 Werkzeuge. Für angetriebene Werkzeuge zur Radialbearbeitung an der Hauptspindel stehen 4 Plätze zur Verfügung. Die SPRINT 32|8 ist als Ausbausystem ideal für die Bearbeitung komplexerer Werkstücke geeignet. Sie hat eine zusätzliche Y-Achse für den zweiten Werkzeugträger und eine C-Achse für die Gegenspindel. Die SPRINT 32|8 bietet insgesamt 6 Linearachsen und 2 C-Achsen, sie verfügt über 28 Werkzeugplätze. Die Ausbaustufe der Maschine verfügt über einen dritten unabhängigen Werkzeugträger, der z.B. für das Tieflochbohren an der Hauptspindel eingesetzt werden kann, und der eine 4-Achsen-Bearbeitung an der Hauptspindel ermöglicht. Die beiden Stationen lassen sich optional auch für angetriebene Werkzeuge ausrüsten. Der zweite Werkzeugträger hat 8 Plätze für die Rückseitenbearbeitung, hiervon sind 4 für angetriebene Werkzeuge geeignet. Insgesamt stehen 10 (Standardversion: 8) Plätze für angetriebene Werkzeuge zur Verfügung.
Bei der SPRINT 32|5 steuert die 2-Kanal-CNC-Steuerung FANUC 32i-B mit 10,4“-Farbdisplay insgesamt fünf Linearachsen sowie die C-Achse der Hauptspindel. Die SPRINT 32|8 hat sechs Linearachsen und eine C-Achse für die Haupt- und eine für die Gegenspindel. Beide Ausbaustufen können damit für hochkomplexe und - in Verbindung mit der Bearbeitungstechnologie - hochpräzise Anwendungen eingesetzt werden.

SPRINT 32|5
SPRINT 32|5

Beide neuen SPRINT-Maschinen bieten u.a. bei den Spindeln unschlagbare Qualitätsmerkmale. Wo andere Hersteller immer noch mit Riemenantrieben arbeiten, setzt GILDEMEISTER Italiana ausschließlich direkt angetriebene Hochleistungs-Motorspindeln ein, die auch mit schwierig zu bearbeitende Materialien keine Probleme haben. Für entsprechend anspruchsvolle Bearbeitungsvorgänge gibt es zudem eine Hochdruck-Kühlmittelversorgung mit bis 120 bar.


Da die SPRINT 32|5 und die ausgebaute SPRINT 32|8 mit dem Ziel einer Minimierung der Stückkosten bei der Verarbeitung von Stangenmaterial entwickelt wurden, umfasst die Liste der optionalen Zusatzsystem auch eine Entladeeinheit für Werkstücke mit einer Länge von bis zu 600 mm.



Highlights - SPRINT 32|5 und SPRINT 32|8

  • Werkstücke bis ø 32 mm × 600 mm auf einer Stellfläche von weniger als 2,8 m²
  • Entladeeinheit für lange Werkstücke bis 600 mm durch die Gegenspindel*
  • SWISSTYPEkit für Kurz- und Langdrehen mit einer einzigen Maschine, Rüstzeit < 30 min
  • 20 Prozent kürzere Rüstzeiten durch Werkzeug-Schnellwechselsystem
  • Hochdruck-Kühlmittelversorgung* mit bis 120 bar.
  • FANUC 32i-B mit 10,4”-Farbdisplay

Highlights - SPRINT 32|5

  • 5 Linearachsen und 1 C-Achse
  • 22 Werkzeuge auf 2 unabhängigen Werkzeugträgern
  • 4 Plätze für angetriebene Werkzeuge an der Hauptspindel (radial)

Highlights -  SPRINT 32|8

  • 6 Linearachsen und 2 C-Achsen
  • 28 Werkzeuge auf 3 unabhängigen Werkzeugträgern für die 4-Achsen-Bearbeitung an der Hauptspindel
  • 4 Plätze für angetriebene Werkzeuge an der Hauptspindel (radial)
  • 2 stationäre Werkzeugplätze für das Tieflochbohren an der Hauptspindel (frontal), optional auch angetrieben
  • 4 Plätze für angetriebene Werkzeuge an der Gegenspindel (frontal)

*Option

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet DMG MORI Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz und WiderrufAGBImpressumHaftungsausschluss / Nutzungsbedingungen