Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser:

Ihr Web-Browser Internet Explorer ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt.

Die Darstellung der Inhalte und Funktionalität wird nicht gewährleistet!

25.04.2023|Jörg Lintzen GmbH

Vorsprung in der Fertigung: Digitale Planungstafel auf jedem Endgerät

In der Bearbeitung komplexer Präzisionsbauteile ist die Jörg Lintzen GmbH seit 1966 ein kompetenter Ansprechpartner für Kunden aus der Automobilindustrie und anderen anspruchsvolle Branchen. 14 erfahrene Fachkräfte sind die Basis für diesen Erfolg. Auf modernen Werkzeugmaschinen von DMG MORI fertigen sie hauptsächlich Prototypen und kleinere Serien. 

5 achs fräsmaschine - Stefan Hempel und sein Sohn Joshua Hempel
Stefan Hempel, Geschäftsführer der Jörg Lintzen GmbH und sein Sohn Joshua Hempel

Mit dem PLANNING BOARD können wir unsere Auslastung realitätsgetreu abbilden und Engpässe vermeiden.


Stefan Hempel, Geschäftsführer der Jörg Lintzen GmbH und sein Sohn Joshua Hempel

Eine durchgängige Digitalisierung der Prozesse steigert die Effizienz. Jüngstes Beispiel ist das PLANNING BOARD als Teil der cloudbasierten DMG MORI PLANNING & CONTROL – SME EDITION, entwickelt von der DMG MORI Tochter ISTOS. Die manuelle Planungssoftware mit Assistenzfunktionen visualisiert Auslastung und Kapazitäten, ist einfach zu bedienen und ersetzt konventionelle Planungstafeln oder Excel-Tabellen.

Prototypenfertigung binnen 48 Stunden 

Mit einem breit aufgestellten Maschinenpark ist die Jörg Lintzen GmbH seit vielen Jahren in der Lage, flexibel auf kurzfristige Auftragsentwicklungen zu reagieren. Aus dem DMG MORI Portfolio sind unter anderem die 5-achsigen Simultanbearbeitungszentren DMU 40 eVo linear und DMU 65 monoBLOCK installiert sowie die hochgenauen Drehzentren der NLX Baureihe. „Damit decken wir ein großes Bauteilspektrum ab und können zuverlässig komplexe Geometrien in den geforderten Toleranzen realisieren“, so Stefan Hempel, Geschäftsführer der Jörg Lintzen GmbH. Joshua Hempel, sein Sohn, ergänzt: „Prototypen fertigen wir binnen 48 Stunden.“

Verlässliche Produktionsplanung bei täglichen Änderungen 

In den vergangenen Jahren hat die Jörg Lintzen GmbH dank der kundenorientierten Geschäftsphilosophie starkes Wachstum erlebt und zum Teil große Aufträge von Zulieferern im Automobilbau erhalten. „Damit standen wir vor der Herausforderung, deren Lieferpläne einzuhalten“, erinnert sich Stefan Hempel. Der Bedarf habe sich wöchentlich oder sogar täglich ändern können und gleichzeitig sei Termintreue oberstes Gebot gewesen. Joshua Hempel erinnert sich: „Mit den Laufkarten und einer Planungstafel wurde es zunehmend schwieriger, unsere Kapazitäten und Auslastung gut zu planen.“

Digitalisierte Fertigung ist die Zukunft 

Die regelmäßigen Investitionen in den Maschinenpark betrachtet Joshua Hempel sehr ganzheitlich, aber er sagt auch: „Der Markt zeigt verstärkt, dass moderne CNCTechnologie, gute Fachkräfte und CAD / CAM allein nicht mehr ausreichen, um gegen den Preisdruck der weltweiten Konkurrenz anzukommen.“ Dieser Entwicklung wolle er mit Digitalisierung entgegentreten. „Wir sehen hier großes Potenzial, unsere Prozesse nachhaltig zu optimieren, um langfristig unsere Wettbewerbsfähigkeit sicherzustellen.“ Es gehe darum, auch Abläufe vor und nach der eigentlichen Zerspanung konsequent zu verschlanken.

Cloudbasiert, wartungsfrei und in wenigen Stunden einsatzbereit 

Da DMG MORI die Digitalisierung der Fertigung aktiv vorantreibt, hat die Jörg Lintzen GmbH in dem Werkzeugmaschinenhersteller einen erfahrenen und verlässlichen Partner für den zukunftsorientierten Ansatz gefunden. Insbesondere die DMG MORI PLANNING & CONTROL – SME EDITION bestehend aus den Tools PLANNING BOARD, PRODUCTION FEEDBACK und PRODUCTION COCKPIT habe Joshua Hempel überzeugt: „Mir war eine leichtgewichtige, cloudbasierte und bezahlbare Software wichtig.“ Sein persönliches Highlight sei das PLANNING BOARD, eine manuelle Planungssoftware mit Assistenzfunktionen und einer einfach bedienbaren Benutzeroberfläche. „Nach wenigen Stunden stand unsere erste Planung. Nach nur zehn Tagen hat das PLANNING BOARD unsere Planungstafeln vollständig ersetzt.“ So könne das Team die Auslastung und Kapazitäten realitätsgetreu abbilden und effizient managen. Aufgrund des cloudbasierten Systems ist das PLANNING BOARD auch mit weiteren Tools, wie dem PRODUCTION FEEDBACK, kombinierbar. Dieses kann den Status von Produktionsaufträgen, ihre Ergebnisse mit verbrauchten Zeiten und Anzahl der produzierten Teile sowie mögliche Störungen an die Fertigungsplanung zurückmelden. „Damit können wir bedarfsgerecht in Echtzeit planen und unsere Produktivität und Verfügbarkeit nochmals erhöhen“, so Joshua Hempel.

Vorsprung in der Fertigung 

Joshua Hempel und sein Team haben große Pläne mit der DMG MORI PLANNING & CONTROL – SME EDITION: „Mit PLANNING BOARD und PRODUCTION FEEDBACK arbeiten wir auf eine Zukunft mit Vorsprung hin und können bei der Digitalisierung schrittweise vorgehen.“

Nach wenigen Stunden stand unsere erste Planung. Und nach nur zehn Tagen hat das PLANNING BOARD unsere Planungstafeln und Laufkarten vollständig ersetzt.

cnc maschine - Filtereinsätze für die Automobilindustrie
Hochpräzise Rotoren oder Filtereinsätze für die Automobilindustrie werden bei der Jörg Lintzen GmbH unter anderem auf der DMU 40 eVo oder NLX Maschinen gefertigt.


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.