Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser:

Ihr Web-Browser Internet Explorer ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt.

Die Darstellung der Inhalte und Funktionalität wird nicht gewährleistet!

16.09.2022|MIKRON TOOL

Highspeed für die Medizintechnik – bei Mikron Tool herrscht kein Tempolimit

Gemeinsam umgesetzte Projekte von DMG MORI und Mikron Tool im medizintechnischen Bereich unterstreichen deutlich, dass neben der Wahl der Maschine die richtigen Werkzeuge ein ausschlaggebender Faktor sind. Insbesondere in den DMG MORI Medical Excellence Centern (in Seebach, Wernau, Chicago und Shanghai) spielt dieses Know-how eine große Rolle.

picture 1

Gemeinsam mit den Kunden werden dort ganzheitliche Technologielösungen konzipiert, effektive Automatisierungsprozesse für höchste Qualität und Autonomie definiert und Prozesse mit digitalisierten Abläufen sichergestellt. Es kommen gezielt die relevanten Peripherie- und Technologiezubehörkomponenten des DMG MORI Qualified Product Programms (DMQP) zum Einsatz. Als DMQP Partner im Bereich von Präzisionswerkzeugen für die Mikrobearbeitung trägt Mikron Tool immer wieder zu bahnbrechenden Innovationen bei. 

Perfect Fit: Die Experten des Mikron Tool Technology Center und des DMG MORI Medical Excellence Center. Wir ermöglichen unseren gemeinsamen Kunden ganzheitliche Fertigungsstrategien.

Dr. Alberto Gotti, Leiter Forschung und Entwicklung bei Mikron Tool

DMG MORI Medical Excellence Center und Mikron Tool Technology Center

Bei den anwendungsspezifischen Technologielösungen des DMG MORI Medical Excellence Centers geht es in erster Linie darum, möglichst effiziente Fertigungsprozesse für den Kunden zu realisieren. Daher arbeitet das Medical Excellence Center, gerade bei Werkzeugthemen, seit über sechs Jahren mit den Experten der R & D-Abteilung des Mikron Tool Technology Centers zusammen. Welchen Einfluss die Wahl des richtigen Werkzeugs hat, zeigt die Bearbeitung eines Griffstücks einer Biopsiezange. Auf einer DMP 70 konnte die Fertigungszeit dieses Bauteils aus nicht rostendem Stahl (hier 1.4021 / X20Cr13) mit den Mikron Tool Werkzeugen um mehr als 40 Prozent gesenkt werden – bei Einhaltung aller Toleranzen und einer hervorragenden Oberflächengüte (Ra = 0,2 μm / Rz < 0,7 μm). Für die Zeiteinsparung bei diesem Bauteil sind diverse Fräser der Serie CrazyMill Cool verantwortlich. Hervorzuheben ist der spezielle Hochleistungsfräser CrazyMill Cool DMG MORI Medical Excellence Center und Mikron Tool Technology Center Bei den anwendungsspezifischen Technologielösungen des DMG MORI Medical Excellence Centers geht es in erster Linie darum, möglichst effiziente Fertigungsprozesse für den Kunden zu realisieren. Daher arbeitet das Medical Excellence Center, gerade bei Werkzeugthemen, seit über sechs Jahren mit den Experten der R & D-Abteilung des Mikron Tool Technology Centers zusammen. Welchen Einfluss die Wahl des richtigen Werkzeugs hat, zeigt die Bearbeitung eines Griffstücks einer Biopsiezange. Auf einer DMP 70 konnte die Fertigungszeit dieses Bauteils aus nicht rostendem Stahl (hier 1.4021 / X20Cr13) mit den Mikron Tool Werkzeugen um mehr als 40 Prozent gesenkt werden – bei Einhaltung aller Toleranzen und einer hervorragenden Oberflächengüte (Ra = 0,2 μm / Rz < 0,7 μm). Für die Zeiteinsparung bei diesem Bauteil sind diverse Fräser der Serie CrazyMill Cool verantwortlich. Hervorzuheben ist der spezielle Hochleistungsfräser CrazyMill Cool Plunge & Slot, der Bohren und Fräsen vereint und sich durch fünffach höhere Schnittdaten bei fünfmal höheren Standzeiten auszeichnet. Das Crazy-Resultat: ein bis zu 14-mal höheres Zeitspanvolumen im Vergleich zum vorherig eingesetzten Fräser.

50-mal mehr Kühlschmierstoff – dank des einzigartigen Kühlsystems

DMP 70: Zerspantes Griffstück einer Biopsiezange aus martensitischem Chrom-Stahl (1.4021 / X20Cr13). Für die Bohrung im vorderen Bereich kommt der CrazyDrill SST-Inox IK zum Einsatz.

Für die Bohrung im unteren Bereich des Griffstücks wird der CrazyDrill SST-Inox IK mit integrierter Kühlung verwendet. Seine Geometrie unterscheidet sich wesentlich gegenüber heutigen Standards. Die Innovation liegt in der degressiven Spiralnut (patentiert), die für die gute Späneabfuhr verantwortlich ist. Das einzigartige Kühlsystem liefert 50-mal mehr Kühlschmiermittel an die Werkzeugspitzen im Vergleich zu marktüblichen Bohrern, die keine integrierten Kühlkanäle haben. „Anders als bei einem externen Kühlstrahl erreichen wir eine konstante Kühlung der Schneiden ohne Temperaturschock, was zu einer höheren Standzeit führt“, erklärt Dr. Alberto Gotti, Leiter Forschung und Entwicklung bei Mikron Tool.

Effizienz – 10 × schneller und 15 × länger mit demselben Werkzeug bei gesteigerter Prozesssicherheit bearbeiten

Dank dieser Eigenschaften gilt für dieses Werkzeug keine Geschwindigkeitsbegrenzung: Mehr als 10-mal schnelleres Bohren ist Standard – und das bei 15-mal höheren Standzeiten, höherer Prozesssicherheit und Präzision. Resultat ist eine signifikante Reduzierung der Fertigungskosten. Für die Zerspaner in der wachstumsgetriebenen Medizintechnik ist das von enormem Vorteil. Gerade in Verbindung mit den hochpräzisen und dynamischen Maschinen wie der DMP 70 können diese Vorteile am Werkstück umgesetzt werden.

Ganzheitliche Kundenbetreuung durch Mikron Tool und DMG MORI 

Die dynamischen Bearbeitungszentren von DMG MORI haben alle Voraussetzungen, die Werkzeuge von Mikron Tool auf Hochtouren zu bringen und das Beste aus ihnen herauszuholen. Das Mikron Tool Technology Center und das DMG MORI Medical Excellence Center bieten nicht nur Hochleistungswerkzeuge, sondern auch ganzheitliche Fertigungsstrategien, die Empfehlungen zur Maschine, Werkzeugen, Werkzeughalterungen, Werkstückspannung und CAD / CAM-Programmierung beinhalten. Damit fahren die Kunden auch bei „Nichteinhaltung des Tempolimits“ absolut sicher.

CrazyMill Cool, Fräser mit integrierter Kühlung aus Hartmetall im Durchmesserbereich von 0,3 mm bis 8 mm.

Mit dem CrazyDrill SST-Inox entwickelt Mikron Tool exklusive Bohrer für Edelstahl & Co bis 12 × d (ø 0,2 mm – 2,0 mm).

Mikron Switzerland AG
Agno, Tool Division
Via Campagna 1, 6982 Agno
Switzerland
www.mikrontool.com


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.