Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser:

Ihr Web-Browser Internet Explorer ist veraltet und wird nicht mehr unterstützt.

Die Darstellung der Inhalte und Funktionalität wird nicht gewährleistet!

29.11.2023|Brunvoll AS 

Hohe Teileverfügbarkeit für den Schiffsbau

Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts hat die damals gegründete Brunvoll Motorfabrik erste Dieselmotoren und Schiffsschrauben für Fischerboote hergestellt. Nach einer Idee der Gjendemsjø-Brüder, zweier lokaler Fischer, begann das Unternehmen 1964 mit der Entwicklung und Herstellung von Tunneltriebwerken – nach wie vor ein gängiges Prinzip von Schiffsantrieben. 

Neben Hurtigruten ist auch Brunnvoll einer der Partner des Projektes „Sea Zero“.
Neben Hurtigruten ist auch Brunnvoll einer der Partner des Projektes „Sea Zero“. Ziel ist es, bis 2030 ein komplett emissionsfreies Schiff zu bauen.

Die heutige Brunvoll Gruppe mit Sitz im norwegischen Molde steht mehr denn je für leistungsstarke Schiffsantriebe, zuverlässige Getriebe und innovative Steuerungselektronik. Rund 520 Angestellte an fünf Produktionsstandorten sorgen von der Entwicklung über die Fertigung bis hin zum Service für reibungslose Prozesse. In der Fertigung setzt Brunvoll seit einigen Jahren auf hochgradig automatisierte Prozesse – so auch bei einer autonomen Fertigungslösung mit einer NTX 3000 und einer Roboterautomation, die DMG MORI 2022 für das Unternehmen konzipiert hat.