LASERTEC 65 Hybrid 3D von DMG MORI

LASERTEC 125 DED hybrid

Hybride Additive Fertigung: Aufbau, Reparatur und Beschichtung von hochwertigen Metallbauteilen bis zu 2000

Max. Verfahrweg X-Achse
1.335 mm
Max. Verfahrweg Y-Achse
1.250 mm
Max. Verfahrweg Z-Achse
900 mm
Max. Tischbeladung
2.000 kg
Tischdurchmesser
1.250 mm
Steuerungs- & Softwarealternativen
CELOS/SIEMENS
Highlights

LASERTEC 125 DED hybrid - Additive Manufacturing

Höchste Flexibilität im Fertigungsprozess durch Kombination von generativer und spanender Bearbeitung für Additive Manufacturing und Repair

  • Automatisches Einwechseln des Laserkopfes via Shuttle-Handling ohne manuelles Eingreifen
  • 5-achsiger Materialaufbau mit Koaxialdüse für eine gleichförmige Pulververteilung unabhängig von der Laseraufbaurichtung
  • Vollwertige 5-Achs-Fräsmaschine in stabiler monoBLOCK-Bauweise

AM Assistant für beste Prozesssicherheit und ganzheitliche Rückverfolgung

  • Integrierte Wärmebildkamera zur Überwachung des gesamten Arbeitsraumes während des Bearbeitungsprozesses,  adaptive Prozessregelung und konstante Überwachung des Arbeitsabstandes
  • Pulverförderratensensor sowie automatische Pulverkalibrierung
  • AM Evaluator zur Visualisierung relevanter Prozessdaten (z. B. Schmelzbadgröße, Pulvermassenstrom) als digitales 3D-Modell sowie im zeitlichen Verlauf

Siemens NX: Hybrides CAD / CAM – Modul für additive und subtraktive Programmierung

  • Ein Softwarepaket für die gesamte Prozesskette: Produktentwicklung, Konstruktion und Fertigung - additives Aufbauen, zerspanendes Abtragen / Finishing
  • Einzigartige LASERTEC Aufbaustrategien komplett in die CAD / CAM-Software integriert inkl. 3D-Simulation zur Prozesskontrolle und Kolissionskontrolle 
  • Wechsel zwischen additiver und spanender Programmierung innerhalb der gleichen Programmierumgebung

Herstellung von Multimaterialverbindungen und gradierten Materialien für beste Bauteil-Performance

  • Auftrag von Materialien mit mehr als 60 Rockwell zur Vermeidung von nachträglicher Wärmebehandlung
  • Verbesserte Kühlleistung z.B. durch Verwendung von Bronze im Formkern
  • Bessere Materialien und erhöhte Zuverlässigkeit im Reparaturprozess für verbesserte Standzeit
  • Verbesserte Leistung von bestehenden Werkzeugdesigns durch verschleißfeste Beschichtungen
  • Gradierte Materialien zwischen hart / weich oder magnetisch / nicht magnetisch etc.
Anwendungsbeispiele
Steuerung & Software
CELOS und Industry 4.0 von DMG MORI

CELOS

Integrierte Digitalisierung der DMG MORI Maschinen & des Shop Floors

  • CELOS Machine: APP-basierte Bedienoberfläche mit Zugriff auf alle fertigungsrelevanten Informationen

  • CELOS Manufacturing: 27 CELOS APPs für die optimale Vorbereitung & Bearbeitung von Fertigungsaufträgen

  • Digital Factory: Durchgängig digitale Workflows von der Planung über die Produktion bis zum Service

Service & Training
Downloads & Technische Daten
Arbeitsraum
Max. Verfahrweg X-Achse
1.335 mm
Max. Verfahrweg Y-Achse
1.250 mm
Max. Verfahrweg Z-Achse
900 mm
Tischabmessungen
Max. Tischbeladung
2.000 kg
Tischdurchmesser
1.250 mm
Werkstückabmessungen
Max. Werkstückhöhe
745 mm
Spindel
Standard Drehzahl
14.000 min⁻¹
Max. Drehzahl (Option)
20.000 min⁻¹
Leistung (100% ED)
19 kW (AC)
Drehmoment (100% ED)
100 Nm
LASER
Typ (Standard)
Fiber coupled diode laser
Leistung (Standard)
2500 / 3000 W
Werkzeugmagazin
Kapazität (Standard)
30
Max. Kapazität
60
Eilgang
Max. X-Achse
40 m/min
Max. Y-Achse
40 m/min
Max. Z-Achse
40 m/min