23.09.2021|PRE-EMO Show in Pfronten 2021 - Ganzheitlich digitalisiert

Ganzheitlich digitalisiert

DMG MORI: Digital und ganzheitlich zu maximaler Transparenz, Effizienz und Nachhaltigkeit.

  • DIGITAL MANUFACTURING PACKAGE: Maximale Verfügbarkeit über die gesamte Wertschöpfungskette
  • my DMG MORI und WERKBLiQ: Integratives Doppel für die Serviceoptimierung
  • TULIP: Ohne Programmierkenntnisse zu eigenen interaktiven Apps
  • NEU – up2parts: KI-basierte Software für die Fertigungsoptimierung

Im digitalen Wandel der industriellen Digitalisierung agiert DMG MORI als starker und verlässlicher Wegbereiter seiner Kunden. Das Portfolio umfasst heute sowohl kundenorientierte Angebote für Konnektivität und Interoperabilität bis hin zur IIoT Plattform als auch digitale Produkte und Services.  Dazu zählen unter anderem Lösungen für die Fertigungsplanung, das Toolmanagement und die NC-Programmierung samt Simulation sowie für die Unterstützung der Fachkräfte bei alltäglichen Prozessen und Arbeitsabläufen. Für maximale Kundenorientierung sorgt dabei in allen Fällen die entwicklungsbegleitende Erprobung der digitalen DMG MORI Angebote in den eigenen Produktionswerken.  

DIGITAL MANUFACTURING PACKAGE: Maximale Verfügbarkeit über die gesamte Wertschöpfungskette

Mit dem Digital Manufacturing Package bietet DMG MORI seinen Kunden einen Einstieg in die Digitalisierung für maximale Verfügbarkeit über die gesamte Wertschöpfungskette.

Einen perfekten Einstieg für den Aufstieg zum Digital Leader im Shopfloor bietet das Digital Manufacturing Package. Es umfasst zum einen den IoTconnector für die Vernetzung von Maschinen mit DMG MORI Connectivity. Dabei gilt das Leistungsversprechen sowohl für Maschinen von DMG MORI und von Drittanbietern. Ebenfalls zum Leistungspaket gehören zum anderen das PLC-unabhängige Update auf die aktuelle CELOS Version und der DMG MORI NETservice. Damit erschließt sich für die Kunden die Möglichkeit, unmittelbar aus der Steuerung auf web- bzw. cloud-basierte Software­applikationen zugreifen zu können.

Ergänzend dazu erfasst und visualisiert der DMG MORI Messenger den Status aller angeschlossenen Maschinen im Shopfloor. Wie die bisherigen Kundenerfahrungen zeigen, lassen sich allein durch diesen Transparenzvorteil die Auslastungsgrade der Maschinen um jeweils bis zu 30 Minuten pro Woche steigern. Parallel kann der NETservice Stillstandzeiten enorm reduzieren, indem sich Anwender im Problemfall über eine hochsichere Remote-Verbindung unmittelbar mit dem DMG MORI Service zusammenschalten können. Wie sich gezeigt hat, werden damit durchschnittlich bis zu 30 Prozent der unerwarteten Servicefälle im direkten Online-Zusammenspiel gelöst, für die früher ein Techniker vor Ort hätte sein müssen.

my DMG MORI und WERKBLiQ: Integratives Doppel für die Serviceoptimierung

Seit der EMO 2019 nutzen bereits über 25.000 Kunden das kostenlose Online-Service-Portal my DMG MORI.

Die Nutzung des Online-Service-Portals my DMG MORI ermöglicht schnellere Hilfe und absolute Transparenz im Servicefall – und das kostenlos. Seit der EMO 2019 nutzen bereits über 25.000 Kunden den digitalen Service. Serviceanfragen können via my DMG MORI auf Knopfdruck über ein interaktives Anfrageformular gestartet werden. Spezifizierte Serviceanfragen mit optional angehängten Fotos oder Videos gelangen unmittelbar an den richtigen DMG MORI Service Experten. Währenddessen sogt die „Tracking & Tracing“ Funktion für Transparenz über alle Serviceprozesse und -abläufe. Sogar Ersatzteilbestellungen lassen sich minutengenau verfolgen. In my DMG MORI sind alle kaufmännischen und technischen Dokumente hinterlegt. Mit der kostenlosen Nutzung von my DMG MORI erhalten Kunden Zugang zu einem 30-tägigen Test von WERKBLiQ. my DMG MORI und WERKBLiQ sind nach derselben Logik entwickelt worden. Im Ergebnis lassen sich mit WERKBLiQ alle internen sowie externen Service- und Wartungsprozesse für den gesamten (heterogenen) Maschinenpark optimieren. Alle Stammdaten und Funktionen aus my DMG MORI sind automatisch in WERKBLiQ vorhanden.

PRODUCTION PLANNING & CONTROL: Effiziente Planung und Steuerung von Fertigungsaufträgen

Die optimale Basis für Liefertreue, Transparenz über Fertigungskapazitäten, Reduzierung von Planzeiten und somit für die Verbesserung der Auslastung bietet PRODUCTION PLANNING & CONTROL. Das Bundle, bestehend aus drei aufeinander abgestimmten Produkten für die Planung, Rückmeldung und Visualisierung, hält die Fertigungsplanung stets aktuell. Schnittstellen zu ersten ERP-Systemen ermöglichen den direkten Austausch bereits vorhandener Daten mit PRODUCTION PLANNING & CONTROL, vermeiden somit doppelten Aufwand für das Einrichten der Planungslösung und bilden den ersten Schritt hin zu einer barrierefreien Digitalisierung. Die Web-Anwendungen der cloudbasierten Version sind sofort nutzbar, wartungsfrei und ermöglichen eine digitale Planung bereits nach einer Woche. Auch beim Management komplexer Produktions- und Logistikprozesse unterstützt die digitale Planungslösung. Mit PRODUCTION PLANNING & CONTROL können Fertigungsunternehmen direkt auf Lieferengpässe reagieren und Aufträge effizient umplanen. Entweder manuell mit Assistenzfunktionen in der cloudbasierten Version oder vollautomatisiert über PRODUCTION PLANNING & CONTROL - PRO. So reduzieren Unternehmen ihre Abhängigkeiten von externen Lieferanten und sichern ihre Liefertreue.

TULIP: Ohne Programmierkenntnisse zu eigenen interaktiven Apps

Mit der No-Code-Plattform von TULIP lassen sich im Shopfloor oder direkt an einer DMG MORI Maschine manuelle Arbeitsabläufe oder Interaktionen ohne Programmierkenntnisse in einer selbst geschriebenen APP abbilden.

Einen tiefergehenden Schritt in Richtung der Digitalisierung des Shopfloors bietet TULIP. Mit der No-Code-Plattform von TULIP sind Anwender in der Lage, in der Produktion oder sogar direkt an einer DMG MORI Maschine manuelle Arbeitsabläufe und Interaktionen ohne Programmierkenntnisse in einer selbst geschriebenen, prozessbezogene App abzubilden. Dazu stellt das System kreative und einfache digitale Werkzeuge zur Verfügung, mit denen Kunden ihr ganz persönliches virtuelles Drehbuch verfassen und jede einzelne Szene segmentiert visualisieren können. Vergleichbar mit Regieanweisungen am Filmset begleitet das TULIP System die Beschäftigten anschließend virtuell Schritt-für-Schritt durch ihre Arbeitsaufgaben. Wo sinnvoll, lassen sich bestimmte Szenarien ergänzend via drag-and-drop mit Kennzahlen von digitalen Sensoren, Messgeräten und Maschinen verknüpfen. Mit diesem „Spiegelbild“ der Fertigung können Kunden live Analysen durchführen und im Nachgang vielfältige Verbesserungsmaßnahmen ableiten, die Ressourcen nachhaltig schonen und die Gesamteffektivität im Shopfloor umfassend steigern.

NEU – up2parts: KI-basierte Software für die Fertigungsoptimierung

Die Kalkulation von Bauteilen und die Erstellung von Angeboten erfolgt heute bei den meisten Fertigungsbetrieben und Werkstätten noch manuell und damit zeitintensiv auf der Basis individuellen Expertenwissens. Auch in diesem Bereich zeigt der Trend deutlich in Richtung digitalen Prozesskette und datenbasierter Wertschöpfung. Wie sich auf diesem Weg die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Fertigungsbetrieben enorm steigern lässt, beweist DMG MORI jetzt zusammen mit dem strategischen Partner up2parts GmbH und deren up2parts cloud basic und up2parts calculation Angeboten. Mit up2parts cloud basic verwalten Kunden ihre firmenspezifische Datenbank und pflegen ihre Maschinen, Materialien, Kunden und Bauteile zentral in einer Software. Mit der geometrischen Ähnlichkeitssuche lassen sich damit gleiche oder ähnliche Bauteile automatisch binnen Sekunden auffinden. Dabei werden selbst datenintensive 3D-Modelle mit hoher Komplexität problemlos verarbeiten. up2parts calculation steigert darauf aufbauend die Effizienz in Arbeitsvorbereitung. Dazu werden Arbeitsplan- und Kalkulationsvorschläge voll automatisiert auf Basis der individuellen Unternehmensdaten durch eine KI-gestützte Analyse von 3D-Modellen erzeugt. Mit jeder Bauteilkalkulation trainiert der Anwender automatisch seine firmenspezifische Intelligenz, so dass die Ergebnisse in der Arbeitsvorbereitung immer präziser und damit treffsicherer werden. „Mit up2parts cloud basic und up2parts calculation können Anwender bis zu 80 Prozent schneller kalkulieren“, verspricht Marco Bauer, Geschäftsführer beim DMG MORI Partner up2parts GmbH. Und das cloud-basiert ohne teure Implementierung, bei einem Set-up innerhalb von nur zwei Minuten.

Mit up2parts digitalisieren Anwender Kalkulation von Bauteilen und die Erstellung von Angeboten.


Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner zu allen Themen rund um die DMG MORI Fachpresse.